Logo

Location Praxis

Postraße 5, 66482 Zweibrücken

phone 06332 - 569 33 75

Unfallchirurgie

Die Unfallchirurgie ist als Teilgebiet der Chirurgie zu sehen und umfasst die operative Behandlung und Wiederherstellung von traumatisch (durch einen Unfall/Verletzung/Einwirkung/Mechanismus von aussen) geschädigten Körperstrukturen bzw. Organen sowie die im Anschluss an die operative Versorgung zu begleitende Rehabilitation der Patienten . Im Rahmen der Praxistätigkeit steht die Versorgung von gelenknahen und -fernen knöchernen Verletzungen ( "Frakturen" (Brüche), Pseudarthrosensanierung (Versorgung von knöchernen Verletzungen mit verzögerter Knochenheilung), Fehlstellungen mit Möglichkeit der korrigierenden Versorgung ("Korrekturosteotomie") bzw. bei wachsendem Knochen der Wachstumslenkung ("Epiphyseodese")) im Vordergrund, im Zusammenhang mit Kniegelenkschädigungen auch von weichteiligen Verletzungen wie Kreuzbandrissen, Meniscusschäden (hier zu unterscheiden zwischen frischer/alter Schädigung, Möglichkeit der Versorgung mit erhaltendem Verfahren ("Refixation"), bzw. resezierendem Verfahren ("Teilentfernung") ) sowie Kapsel/Bandverletzungen bei z.B. Patellaluxationen ("Kniescheibenverrenkung").

Teil- und Nachbargebiete der Unfallchirurgie sind Kindertraumatologie, Handchirurgie, Plastische Chirurgie, Sporttraumatologie, die im Bedarfsfall in dafür eingerichteten Spezialkliniken angeboten werden. Über bestehende Netzwerkverbindungen (entstanden durch vorausgegangene berufliche Tätigkeit sowie im Rahmen von Fortbildungen entstandene Kontakte) ist über die Versorgung im Praxisbereich hinaus bei speziellen Fragestellungen / Versorgungsbedarf ein rascher Kontakt zu Fachkollegen diverser Kliniken möglich.